Bei Pressekonferenzen in Brixen und im Weiler Sonnenburg bei St. Lorenzen wurden heute die KandidatInnen der Liste "Grüne - BürgerListeCiviche" vorgestellt. Zum Anlass ist auch eine Sondernummer von "Eisack INFO Isarco" erschienen, die hier heruntergeladen werden kann. In der Broschüre kommen die einzelnen KandidatInnen zu Wort und können auch eine Reihe von Beiträge programmatischer Art gelesen werden.

Hier die Sondernummer von Eisack INFO Isarco:
GRÜNE EISACK - LTW 08-I

Morgen Vormittag wird die Liste auch im Gasthaus Schaurhof in Ried bei Sterzing vorgestellt.
 

PK Brixen 7.8.08 KandidatInnen + Senoner 500 px

Hier ein Foto von der Pressekonferenz in Brixen von heute Vormittag. Auf dem Bild sieht man (von links nach rechts): BürgerListeCiviche Co-Sprecher Christoph Senoner und die KandidatInnen Elda Letrari, Hans Heiss, Verena Debiasi, Paula Maria Ladstätter, Carmen Steiner, Robert Hochgruber, Franco Nones, Hanspeter Niederkofler und Markus Lobis. Auf dem Bild fehlt Thea Pechlaner Hitthaler).

Als Ort für die Pressekonferenz wurde bewusst der Brixner Burgfrieden  gewählt, wo zur Zeit die Brixner Westumfahrung gebaut wird. Damit sollte eines der Problemfelder des Eisack-, Wipp- und Pustertales thematisiert werden - der Verkehr.

Die Brixner Westumfahrung wird bis zu Ihrer Eröffnung 140 bis 160 Millionen Euro kosten. Was hätte damit alles finanziert werden können!

Das Problem im Brixner Verkehr sind nicht die per Auto zurückgelegten Strecken, sondern die Kurzstrecken bis 4 km, die in etwa die Hälfte der in Brixen zurückgelegten Fahrten ausmachen. Das Geld sollte in alternative Mobilitätsträger auf der Kurzstrecke investiert werden.

PK Sonnenburg 7.8.08 - Alle auf Stiege 500 px

Hier ein Bild vom Pressetermin im malerischen Weiler Sonnenburg bei St. Lorenzen. Von unten nach oben: Hans Heiss, Elda Letrari, Markus Lobis, Verena Debiasi, Franco Nones, Hanspeter Niederkofler, Robert Hochgruber, Thea Pechlaner Hitthaler und Paula Maria Ladstätter.

Der Weiler Sonnenburg wurde bewusst als Ort für die Pressekonferenz gewählt, weil es sich dabei um eines der schönsten Ensembles unseres Landes handelt. Durch die Ausbauarbeiten an der Pustertaler Straße gerät das  landschaftliche Umfeld des Ensembles in Gefahr, Tunnelbauarbeiten unter der Sonnenburg können die statische Stabilität des Burgfelsens gefährden. Massive Kunstbauten für die Anbindung der Gadertaler Straße gefährden das Landschaftsbild in unmittelbarer Nähe der historischen Burg und der malerischen Häusergruppe.


Zudem kann vom Weiler aus auch das Gelände eingesehen werden, auf dem die Ried-Piste errichtet werden soll. Die KandidatInnen aus Bruneck, Thea Pechlaner-Hitthaler (BLC), Franco Nones (Grüne) undHanspeter Niederkofler (Grüne) erklärten ihre ablehnende Haltung zum Großvorhaben, das einen enormen Eingriff in die Landschaft und die Waldqualität am Kronplatz haben würde.

„Die Erhaltung der gewachsenen Kulturlandschaft und eine innovative Verkehrspolitik, die stärker auf öffentliche Verkehrsmittel und weniger auf individuelle Motorisierung setzt, zählt zu den Hauptanliegen der Liste „Grüne Verdi Vërc – BürgerListeCiviche“, erklärte der grüne Landtagsabgeordnete anlässlich des Pressetermins in Sonnenburg.